Rette Deine Rente

Warum solltest Du selbst für die Rente vorsorgen?

Am Anfang Deiner privaten Altersvorsorge willst Du natürlich wissen, warum. Die Antwort lautet: Die gesetzliche Rentenversicherung wird für Dich nicht mehr ausreichen, wenn Du mal alt bist. Sie ist nach dem Umlageverfahren aufgebaut. Das heißt, dass die arbeitende Bevölkerung Beiträge einzahlt, die direkt umgeformt werden in die aktuellen Renten der älteren Generation. Es wird nichts für die Zukunft angelegt, wie Du das aus der privaten Welt kennst. Keine Zinsen, keine Zinseszinsen.

Das ist ein super System, dass viele Jahrzehnte so funktioniert hat. Es geht so lange gut, wie die arbeitende Schicht und die Schicht der Rentenbezieher sich die Waage halten. Zwei Entwicklungen sägen allerdings an dieser Waage. Zum einen werden immer weniger Kinder geboren, also weniger künftige Einzahler. Zum anderen steigt die Lebenserwartung und damit die Rentenbezugszeit.   Also reicht die gesetzliche Rente nicht mehr und Du musst selbst ran.

Wie kannst Du Deine private Altersvorsorge steuerlich fördern lassen?

Es gibt steuerlich geförderte und steuerlich ungeförderte Verträge. Geförderte Verträge kannst Du bei der Steuererklärung als Vorsorgeaufwendungen angeben. Mit der Steuererstattung bekommst Du dann einen Teil der eingezahlten Beiträge zurück. Wie viel genau, hängt von Deinem Einkommen und Deinem persönlichen Steuersatz ab.

Ungeförderte Verträge kannst Du nicht von der Steuer absetzen. Ihr Vorteil liegt vielmehr darin, dass Du sie deutlich flexibler verwenden kennst. Finanzier Deine Immobilie damit oder erfüll Dir Deinen Traum von der Weltreise zum Ruhestand.

Der Staat will sichergehen, dass Du die Förderung nicht für einen neuen Flatscreen-TV verkloppst. Du sollst sie wirklich für die Rente nutzen. Wenn Du flexible Leistungen willst, dann sind die geförderten Varianten weniger geeignet. Wenn Du aber gut verdienst, solltest Du Dir die Steuervorteile nicht entgehen lassen, denn bei Deinem hohen Steuersatz bekommst Du viel zurück.

„Ich habe kein Geld für die Altersvorsorge“

Es ist vollkommen menschlich, die Entscheidung zur privaten Altersvorsorge vor Dir herzuschieben. Du hast gerade so viele andere Ausgaben. Das Problem ist: Es gibt immer irgendwas, was wichtig ist. Es wird nie alles passen. Beginne mit einem kleinen Betrag und baue eine hohe Dynamik ein.

Du wirst später nicht mehr die eine Rente haben. Stattdessen wirst Du verschiedene Renten bekommen aus lauter kleinen Töpfen. Dir bleibt natürlich Deine gesetzliche Rente und zusätzlich bekommst Du vielleicht eine Riester-Rente, eine Rürup-Rente und/oder eine betriebliche Altersvorsorge.

Wir beraten Dich schnell
und unverbindlich.

Melde Dich jederzeit. Wir antworten
innerhalb eines Tages.

Weitere Antworten auf häufige Fragen

Sollte ich meine alte Lebensversicherung kündigen?

Das hängt davon ab, wie alt der Vertrag ist. Oft haben alte Verträge einen hohen Garantiezins. Das heißt Du bekommst z.B. garantiert 4% jährliche Verzinsung Deiner eingezahlten Beiträge. Solch einen Vertrag solltest Du vermutlich keinesfalls kündigen.

Außerdem werden alte Lebensversicherungen oft steuerlich günstiger behandelt als Neutarife. Gerne werfen wir für Dich einen gründlichen Blick ins Kleingedruckte Deines Vertrags. Danach hast Du Sicherheit, dass Du optimal für die Rente vorsorgst.

Kann ich meine Riester-Rente nutzen, um zum Rentenbeginn eine Weltreise zu machen?

Die Riester-Rente unterliegt einigen strengen Regeln. Wenn Du diese missachtest, gefährdest Du Deine Steuerbegünstigung und musst im schlimmsten Fall Deine bereits erhaltene Förderung zurückzahlen.

 

Bei der Riester-Rente kannst Du zum Rentenbeginn 30% des angesparten Kapitals als Einmalzahlung auszahlen lassen und damit machen, was Du möchtest. Der Rest muss monatlich verrentet werden. Besondere Regeln gelten bei der Verwendung zur Tilgung eines Immobiliendarlehens. Auch hier informieren wir Dich natürlich umgehend und einfach.

Ich bin Mitglied in einem Versorgungswerk. Muss ich auch privat vorsorgen?

Die meisten Versorgungswerke erzielen eine günstigere Rendite als die gesetzliche Rentenversicherung. Du bekommst also am Ende eine höhere Rente. Allerdings unterscheiden sich die Versorgungswerke sehr stark. Hier ist ein näherer Blick nötig um Handlungsempfehlungen zu geben.

 

Auch wenn Du im Versorgungswerk Mitglied bist, solltest Du wahrscheinlich Deine Altersvorsorge nicht nur darauf aufbauen. Vergleich Deine Rente einfach mit einer Tischplatte. Je mehr Beine die Platte halten, desto stabiler der Tisch.

Ich habe Wohneigentum und zahle im Alter keine Miete. Muss ich privat vorsorgen?

Glückwunsch erstmal. Offenbar bist Du in einer recht glücklichen Lage. Allerdings kannst Du nur von der Immobilie keine Brötchen bezahlen. Das heißt: Es kommt ums Drumherum an. Deine Ausgaben für Miete fallen weg. Aber auch Du hast 365 im Jahr Urlaub und Zeit für die schönen Seiten des Lebens. Also willst Du vielleicht reisen oder musst das Dach am Häuschen ausbessern oder einen Wintergarten anbauen. Dabei hilft Dir die private Vorsorge.

Wir freuen uns auf Deine Nachricht

Online-Beratung
Unabhängige Experten
Anonyme Voranfrage
Transparente Empfehlungen
DEFINO Berater - PERSEDU